24März
2014

Spring Break

Als ich meine Zeit in Santa Barbara geplant habe, hatte ich eigentlich immer die Vorstellung, irgendwo nach san Diego oder vielleicht auch MExico zu gehen über Spring Break aber leider hatte ich da noch keine Ahnung von meiner Verpflichtung als Student Athlete. Wir hatten jeden Tag Schwimmtraining, außer wir mussten irgendwie weiter Weg zu unserer Familie. Und dann haben wir auch nur die ersten paar Tage frei bekommen. Ich habe zum Glück einen freien Tag bekommen, den ich dann auch gleich genutzt habe um mit zwei Freunden in die Universal Studios zu gehen. Morgens waren noch nicht so viele Leute da, also haben wir die Zeit genutzt um die Achterbahnen zu fahren. Die neue Fahrt sollte eigentlich erst am 1. April aufmachen, aber an diesem Tag hatten sie quasi eine Testlaufzeit. Ich hab mich riesig drauf gefreut auf die Minionfahrt. Da es mittlerweile voller wurde mussten wir relativ genau eine ganze Stunde anstehen, nur um dann riesig enttäuscht zu werden. Das war eine 4D-Fahrt aber nicht so eine wie Transformers, in der du richtig glaubst in einer Achterbahn zu sitzen, nein du warst in einem gigantischen Kino, das 3D kam nicht wirklich rüber, es war langweilich ung auch das gewackel hat nicht so richtig überzeugt. Das Anstehen dafür hat sich definitiv nicht gelohnt. 

Die Waterworld-Stuntshow hatte an diesem Tag leider auch geschlossen, wegen Reparaturarbeiten. Das war echt die Show auf die ich mich am meisten gefreut habe. Im Endeffekt sind wir dann auch nur bis drei geblieben, weil die anderen beiden keine Achterbahnen mehr fahren wollten und wir alle müde waren, aber wir mussten ja wegen unserem Jahresticket keinen Eintritt bezahlen und wenn wir bald mal wieder Zeit haben, können wir ja noch mal hin.Waterworld hat mittlerweile auch wieder auf :)